Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Erstellung einer wissenschaftlichen Studie im Rahmen des Projektes „vhs-Lerntreffs im Quartier“

Veröffentlicht: 18.03.2024 | Frist für Teilnahmeanträge: 15.04.2024

Das Projekt „vhs-Lerntreffs im Quartier“, das vom BMBF gefördert wird, hat zum Ziel, einen niedrigschwelligen Zugang zu Angeboten der Alphabetisierung zu ermöglichen. Unterstützt durch die Förderung schaffen Volkshochschulen einen offenen, informellen Lernort und erreichen so neue Zielgruppen mit Alphabetisierungsbedarf.

Art der Leistung:

Erstellung einer wissenschaftlichen Studie im Rahmen des Projektes „vhs-Lerntreffs im Quartier“.

Ziel der Studie soll es sein, Gelingensfaktoren zu identifizieren, die zur Förderung der Verbindlichkeit von gering literalisierten Erwachsenen beitragen können. Anknüpfend zum Beispiel an die MOVE-Studie der Stiftung Lesen soll der Frage nachgegangen werden, wie es den Lerntreffs gelingen kann, die Zielgruppe im Setting der offenen, niedrigschwelligen und sozialraumorientierten Lernangebote anzusprechen, zur regelmäßigen Teilnahme zu motivieren und ggf. auch einen regelmäßigen Besuch von Kursen für sie attraktiv und möglich zu machen. Die Ergebnisse der Studie sollen auch dazu beitragen, die Gestaltung offener Lernangebote zu optimieren und sind damit sowohl für die vhs-Lerntreffs als auch für die gesamte Grundbildungslandschaft von Relevanz.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der Leistungsbeschreibung zur Vergabe der wissenschaftlichen Studie.

Kontakt

Ulrike Arnold

Projektleiterin "vhs-Lerntreffs im Quartier"

Erläuterungen und Hinweise